marry-goes-usa

To travel is to take a journey into yourself.
 
 

In den USA!!!

Heimweh nach....

Auch wenn man kein Heimweh hat, gibt es immer einige Dinge, die man sehr vermisst außer normalen Sachen wie Familie und Freunde. Kleine Dinge, denen man im neuem Alltag begegnet, erinnern einen an ganz bestimmte Sachen, die man in seinem Leben zuhause hatte und man merkt erstmal, was für einen wichtig war, man aber nie wahrgenommen hat.Das, was mir hier eigentlich am meisten fehlt, ist meine Unabhängigkeit. Ich bin es gewöhnt meine Wochen selbst zu planen, ob es mit Freunden treffen oder ein Arzttermin ist, und nie meine Eltern um Erlaubnis zu fragen. Das kommt natürlich alles sehr auf das Gastland an, aber hier in den USA sind Kinder einfach unselbstständiger erzogen worden und viele einfache Dinge werden von den Eltern gemacht. Dadurch, dass ich hier auch kein Auto fahren kann, muss ich ständig fragen, ob jemand Zeit hat mich zu meinen freunden oder sonst wohin zu fahren. Mit der Zeit nervt das mich schon sehr und ich freue mich, wenn ich wieder meine "eigene" Person in Deutschland sein kann.Der nächste Punkt ist für mich Privatsphäre, und das zählt für fast jede Gastfamilie. Jeder läuft doch zuhause herum, wie es einem gefällt und achtet nicht darauf ob man genügend Kleidung anhat, oder? So etwas kann man sich in Gastfamilien nicht erlauben und man ist auch nur selten alleine zuhause. Und wenn man mal in Ruhe telefonieren oder skypen möchte, die Tür nicht schließen kann und andere Leute im Haus deine Muttersprache sprechen, ist das auch nicht so praktisch.Etwas, das ich niemals gedacht hätte, dass ich es vermissen würde, ist das Streiten. In einer Gastfamilie versucht man immer nett und höflich zu sein, das wird zwar mit der Zeit immer besser, aber bis man wirklich streiten kann, muss man sich schon sehr gut eingelebt haben. Zuhause würde ich wahrscheinlich einfach mit meiner Schwester diskutieren, wenn sie meinen Radiosender umschaltet, aber hier sagt man einfach nichts und hört sich dann etwas an, was man gar nicht mag.Also auch die Dinge, die man zuhause nicht mochte, wird man vermissen.Und auch wenn man schon richtig gute und enge Freunde gefunden hat, den man alles erzählen kann, kann man es dennoch nicht mit den jahrelangen Freundschaften vergleichen, die man zuhause hat. Manchmal braucht man einfach jemanden, den man schon ewig kennt und dem man dann sozusagen sein Herz ausschütten kann. Nach einer Weile wird man auch Essen von Zuhause vermissen, egal wie gut es hier schmeckt. Manchmal könnte ich töten für etwas gesundes oder für meine Essensgewohnheiten in Deutschland. Letztens hat ein Freund von mir, der über die Weihnachtsferien in Europa war, mir eine Riesenbrezel aus München mitgebracht, die dann zwar schon zwei Tage alt war aber trotzdem sehr gut für ich war und ich bin vor Freude fast ausgeflippt und wir haben angefangen darüber zu erzählen wie schön Europa ist Das waren so die Sachen, die ich nach Freunden und Familien wirklich sehr vermisse und dann wisst ihr mal was auf euch zukommen wird

9.1.16 20:29, kommentieren

Black Friday, Cyber Monday and Giving Tuesday

Ein Tag nach Thanksgiving gibt es dann schon wieder ein Event bei dem alle Amerikaner durchdrehen:Blackfriday. Eigentlich fängt es in den meisten Läden schon am Donnerstag um 6pm an und es wird für viele wahrscheinlich eine der längsten Shoppingnächte jedes Jahr. Das Gute daran ist, dass es wirklich sehr gute Deals und Sales gibt und man richtig viel Geld spart, aber wenn es schlecht kommt bricht man sich den Arm. Die Erwachsenen werden an diesem Tag zu kleinen Kindern, schubsen und schreien andere Leute an, die ihre Deals vorher bekommen. Es muss natürlich nicht immer so unzivilisiert ablaufen aber es sind schon einige schlimme Sachen passiert. Es ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert und wenn es einem Spaß macht kann man sogar vor den Läden campen

Cyber Monday ist nicht so bekannt aber in den letzten Jahren wurde es immer populärer, da es eigentlich das gleiche wie Black Friday ist, nur im Internet und man kann nicht verletzt werden und gemütlich von zu Hause shoppen. Es ist auch ziemlich cool und die Angebote sind wirklich richtig gut.

Nach dem ganzen Geldausgeben ist Giving Tuesday mal wieder eine richtig gute Abwechslung, denn dort kann man alles mögliche n Charityorganisationen spenden und wenigstens einmal in nicht nur an sich denken, was ja eigentlich auch der Zweck von Thanksgiving sein sollte, aber ziemlich oft vergessen wird. Auch Giving Tuesday gibt es erst seit einigen Jahren und hat sehr klein angefangen, aber die Vergrößerung zeigt, dass es doch noch Menschen gibt, die an andere denken und nicht nur shoppen, shoppen, shoppen.

 

7.12.15 02:30, kommentieren

Thanksgiving Break!!!

Schon wieder ist ein ganzer Monat meiner Zeit in den USA vorbei und der Oktober neigt sich dem Ende zu. Wir hatten nach ein paar anstrengenden Schulwochen endlich wieder einmal Pause, denn es war Thanksgiving, der wahrscheinlich wichtigste Feiertag nach Weihnachten. Wie in den Herbstferien bin ich wieder mit meiner Gastfamilie nach Houston, TX gefahren, um mit der ganzen Familie zu feiern. Dieses Mal jedoch haben wir in einem Hotel übernachtet, da alle Cousinen, Enkel, Tanten.. da waren und es nicht genügend Platz im Haus meiner Gastgroßeltern gab. Thanksgiving ist ein Familienfest, die Highways an den Tagen davor sind komplett voll und man sollte besser nicht einkaufen gehen. Es wird jedes Jahr am vierten Donnerstag im November gefeiert und ist Tradition seit vielen Jahren, seit 1863 ist es ein offizieller Feiertag. Am eigentlichen Tag kocht die ganze Verwandschaft zusammen und es sind nicht wie an Weihnachten unterschiedliche Gerichte, sondern in fast jedem Haushalt jedes Jahr das Gleiche. 45 Millionen Truthähne werden zusammen mit Cranberrysauce, Sweetpotatos, Schinken, Kartoffelbrei und verschiedenen Eintöpfen gegessen und auch wenn sich manches etwas komisch anhört und auch nicht besser aussieht, schmecken die meisten Sachen wirklich sehr gut. Die Hauptregel ist, dass man erst aufhört zu essen, wen man sich selber hasst (kein Witz), und am nächsten Tag hat man dann einen Hangover vom Essen Dazu kommen natürlich noch die ganzen Nachspeisen wie Pecan Pie, Pumpkin Pie oder Riesentortencookies. Ich habe wirklich die nächsten zwei Tage praktisch nichts gegessen und es kommt auch nicht selten vor, dass sich manche übergeben. Also übertreiben sollte man es eben nicht

Thanksgiving ist wahrscheinlich auch einer der wenigen Tage, wo der Fernseher mal für ein paar Stunden ausbleibt, da man erzählt oder Spiele spielt und es war für mich bisher das erste Mal, dass ich zuhause an einem Tisch gegessen habe. Manche Familien schauen sich die große Parade n New York an, aber ansonsten erinnert die ganze Feier ein bisschen an ein schönes, gemütliches Fmilienweihnachtsfest in Deutschland. Alle Leute denken darüber nach, wofür sie dankbar sind, was von der alten Tradition für die Ernte zu danken herkommt.

Auf jeden Fall ist Thanksgiving meine amerikanische Lieblingstradition bis jetzt, und ich bin jetzt schon traurig, dass ich es nächstes Jahr wahrscheinlich nicht miterleben kann. 

7.12.15 01:48, kommentieren

My first real Halloween!

Der Oktober ist jetzt schon vorbei und das heißt eines der größten Ereignisse im Herbst genauso. Niemand in Deutschland freut sich wirklich auf Halloween, wenn dann nur auf die Partys oder das Essen, aber hier ist es egal ob für Groß oder für Klein ein großes Fest. Mindestens einen Monat davor werden die Häuser geschmückt und zwar nicht nur so ein paar Kürbisse. Das beste Haus, das ich gesehen habe, hatte eine mindestens 4m hohe du breite Spinne und bewegende Vampire und Geister. Wir sind dort in der Nacht vorbeigelaufen und es war wirklich ziemlich scary Alle Süßigkeiten gab es mit Pumpkin flavor und in riesigen Tüten für die kleinen Kinder, die Trick or Treat gemacht haben. Apropos kleine Kinder, auf der Party, auf der ich war, haben wir das auch gemacht und es waren alle mindestens 15 oder 16 Familien mit jüngeren Kinder machen öfters Barbecue mit anderen Familien und die Kinder werden schon tagelang vorher auf sehr aufwendige Kostüme vorbereitet, manchmal bekommen sogar die Hunde eins.

Die älteren gehen auf irgendeine Hausparty, aber das ist wharscheinlich das einzige, das nicht so wie in den Highschoolfilmen ist, es gibt nämlich kein Alkohol und betrunkene Footballspieler, die in den Pool fallen. Trotzdem hatte ich eine Art Klichéeparty und es war mega cool

Ich habe glaube ich noch nie in meinem Leben so viele Süßigkeiten gegessen und konnte es schon nach kurzer Zeit alles nicht mehr sehen, aber es gab so viel Cand, die man bei uns nicht finden würde und deshalb bin  ich dann am nächsten Morgen nicht mit Bauchschmerzen vom Alkohol sondern vom vielen Essen geweckt worden, nach ca 3 Stunden Schlaf. ES gibt auch die leckersten ekelhaft aussehenden Gerichte, alles sieht aus wie aus einem Instagram Account. 

Dieses Wochenende war definitiv eines der besten Wochenenden hier und jeder der in den USA zu diesem Zeitpunkt ist muss es ausprobieren auch wenn man normalerweise kein Fan davon ist.

Und noch als kleine Anmerkung, es ist schon richtig schwer für mich deutsch zu schreiben, deswegen hören sich manche Sätze vielleicht etwas komisch an Ich wünsche Euch allen schöne Herbstferien, bis zum nächsten Bericht 

 

5.11.15 03:18, kommentieren