marry-goes-usa

To travel is to take a journey into yourself.
 
 

Tipps für dein Auslandsjahr

Alle bekommen gesagt: “You are responsible for your exchange year!” und es ist wirklich so, man bekommt das, wofür man arbeitet. Es gibt keine Entschuldigungen, warum etwas schiefgelaufen ist, man kann fast jedes Problem lösen. Hier sind ein paar Tipps, die helfen können noch mehr aus deinem Auslandsjahr herauszuholen.

1.Egal ob du so müde bist wie noch nie zuvor, wenn du eine Möglichkeit hast irgendetwas Neues auszuprobieren oder zu erforschen, nehm die Möglichkeit an, auch wenn es sich weird und crazy anhört, oder besser gesagt vor allem dann.

2. Rede soviel wie du kannst, egal ob im Starbucks, auf der Straße oder mitten im Wald bei einem Fieldtrip. Die meisten Leute sind mega nett und man lernt überall neue Freunde kennen. So lange man keine Angst hat und einfach drauf los redet, kann eigentlich nicht viel passieren

3. Das hört sich wahrscheinlich jetzt nicht so nett an, aber lass dich nicht vonirgendeiner Art von Beziehung von etwas Neuem und Aufregendem abhalten. Dating und ein bisschen Spaß ist schön und gut, aber sobald man sich zu etwas Ernsterem einlässt bindet man sich immer zu viel an eine einzelne Person. Du hast nur ein Jahr, fokussiere deine Träume und Ziele.

4. Bilde Freundschaften mit Leuten, die von anderen Ländern kommen(obviously), die komplett unterschiedliche Ansichten haben als du, die älter oder jünger sind, anders aussehen, alles in allem, Personen, die anders sind als du. Das sind meistens die besten Freunde in deinem Auslandsjahr.

5. Dokumentiere alles, von Hotelräumen zu komischen Augenblicken mit deinen Freunden, mit deinem Handy oder einer Kamera, sammle alles, was dir in die Hände kommt, du wirst später einmal glücklich darüber sein und an alte Zeiten denken.

6. Verbringe nicht zu viel Zeit an dein “richtiges” Zuhause zu denken. Es ist logisch, dass du dort etwas verpasst, aber du kannst es dein ganzes Leben lang haben. Natürlich sollte man Kontakt zu seiner Familie und zu seinen Freunden haben, aber du kannst nicht in zwei Welten gleichzeitig leben und du hast dich für die neue entschieden.

7. Hab keine Angst davor, irgendwelche Fehler zu machen, es ist ganz natürlich vor allem in einem ganz anderen Land. Das Beste ist immer, darüber mit den anderen zu lachen, außerdem wird es keiner als schlimm ansehen.

8. Akzeptiere, dass nicht alles perfekt ist oder so wie du es erwartet hast. Wie schon gesagt, es ist so perfekt wie du es machst.

9. Spreche über deine Probleme, mit allen außer deiner Familie zuhause.Es ist nie gut etwas für sich zu behalten und so wie wir wissen: Geteilte Leid ist halbes Leid.


20.12.15 00:26

Letzte Einträge: Vier Monate USA!!!, The gene DRD4-7r, Heimweh nach....

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen